Am 16. Mai 2014 ist U18 Europawahl!

 

Wir nehmen wieder als Wahllokal teil. 

 

Das Jugendzentrum Geismar hat als Wahllokal an dem bundesweiten Projekt "U18" zur Bundestagswahl 2013 teilgenommen. Unsere Absicht war es Kindern und Jugendlichen in Göttingen zu ermöglichen in einem realitätsnahen Umfeld das Wählen zu erproben.

Ziel war dabei der Abbau von Wahlhemnissen, die bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen vorliegen.

 

"Ich bin nicht gut im wählen... was passiert wenn ich etwas falsch mache?"

Wir haben uns bemüht die Wahl unter möglichst realitätsnahen Umständen durchzuführen. Wahlkabinen, Wahlurnen und Stimmzettel wurden bereitgestellt, gewählt werden konnten die Kandidaten und Parteien, welche bei der "echten" Bundestagswahl angetreten sind. So konnten wir zeigen, dass die Stimmenabgabe nicht besonders schwierig oder aufwendig ist und gleichzeitig klarmachen und sie keine Angst davor haben müssen etwas falsch zu machen.

 

"Ich weiß nicht wen ich wählen soll..." 

Bereits im Vorfeld haben wir in unserem Jugendzentrum aufbereitete Informationen zu den Politikfeldern und den Positionen der Parteien ausgelegt, sodass die Jugendlichen sich selbstständig informieren konnten. Auf Nachfragen haben wir Ihnen weiterhin gezeigt wie sie weitere Informationen zu Themen bekommen, die sie interessieren und sie so in die Lage versetzt sich eine eigene politische Meinung zu bilden und die passende Partei dazu zu finden. 

 

"Meine Stimme ändert ja eh nichts..."

Gerade weil bei der U18-Wahl niemand tatsächlich gewählt wird, kam diese Position mehrfach auf und konnte genutzt werden den Jugendlichen allgemein die Bedeutung von Partizipation und Mitbestimmung näher zu brinngen. 

 

Was ist U18? 

U18 ist die Wahl für alle Kinder und Jugendlichen. Neun Tage vor "echten" Wahlen dürfen alle unter 18 ihre Stimme abgeben, unter nur leicht veränderten Bedingungen. Die Ergebnisse werden ausgewertet und veröffentlicht. U18 kann sowohl im Rahmen von Landeswahlen als auch von Bundestagswahlen durchgeführt werden. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren aller Nationalitäten.

U18 startete 1996 in einem Wahllokal in Berlin und ist mittlerweile zu der größten politischen Bildungsinitiative für Kinder und Jugendliche in Deutschland herangewachsen.

 

Ziel
Junge Menschen sollen dabei unterstützt werden, Politik zu verstehen, Unterschiede in den Partei- und Wahlprogrammen zu erkennen und Versprechen von Politikerinnen und Politikern zu hinterfragen. Kinder und Jugendliche sollen so ihre eigenen Interessen erkennen und formulieren lernen, selbst Antworten auf politische Fragen finden - und aktiv ihre eigene Lebenswelt mitgestalten.

 

(Quelle: www.u18.org)